Julian Schmitz

Musik. Gestaltung. Mentoring.


Julian Schmitz...

… wurde 1991 in Nürnberg geboren und erhielt seinen ersten Blockflötenunterricht mit 6 Jahren, Klavierunterricht mit 7 Jahren. Er ging auf das musische Labenwolf-Gymnasium in Nürnberg. 2007 bis 2014 spielte er als Protagonist bei diversen Musicalproduktionen auf sämtlichen Laienbühnen in und rund um Nürnberg mit. 2010 begann er die dreijährige Ausbildung zum Hörakustiker und erhielt nebenher privat Klavier- und Gesangsunterricht. Nach ein paar Jahren Berufserfahrung als Hörakustikgeselle begann er, sein Hobby Musik zum Beruf zu verwirklichen – mit Erfolg: 2016 bis 2018 erlangte Julian den Titel „staatlich geprüfter Ensembleleiter in der Fachrichtung Klassik“ an der BFSM Sulzbach-Rosenberg. In seinem Hauptfach Klavier wurde er von Herrn Andreas Weimer unterrichtet.

Seit Oktober 2018 studiert Julian Elementare Musikpädagogik (EMP) an der Hochschule für Musik in Detmold bei Frau Prof. Heike Arnold-Joppich. Hier erhält er Unterricht an der Blockflöte von Herrn Frank Oberschelp. Julian wird im Sommersemester 2020 an der Aufnahmeprüfung für Blockflöte-Instrumentalpädagogik als Wahlfach zu seinem EMP-Studium teilnehmen.

Julian gibt neben dem Studium Klavier- und Blockflötenunterricht für Anfänger und Fortgeschrittene, für Grundschüler bis hin zu Senioren. Er spielt gelegentlich bei diversen Musik- und Musicalproduktionen mit und sorgt für musikalische Stimmung auf besonderen Events, z.B. Hochzeiten, Geburtstagsfeiern, etc.. Seit August 2020 ist Julian als freie Lehrkraft an der Musikschule Bogatz in Bad Oeynhausen tätig. Mit seinen Blockflöten ist er immer gerne in diversen Kammerensembles unterwegs und möchte hier künftig auch präsenter werden.

In den Semesterferien ist Julian Schmitz weiterhin in der Hörakustik tätig.

Hören. Erleben. Ansehen. Relaxen.

Veranstaltungen




Mit freundlicher Unterstützung von


Edith & Alfons Stracke


Meine Leidenschaft trotz Hörbeeinträchtigung

„Das Hören beschäftigt mich, seit dem ich denken kann. Von klein an trage ich Hörsysteme, die mir die Möglichkeit geben, Hören zu erleben. Auch wenn es Zeiten der Ablehnung gab – die Hörakustik und vor allem auch die Musik brachten mich im Wesentlichen dazu, mich in sie zu verlieben. Sie sind ein Klangerlebnis, unverzichtbare Geschenke, die ich sehr zu schätzen weiß.

Über meinen Beruf als Hörakustiker lerne ich Menschen mit den selben Einschränkungen kennen. Ich möchte ihnen wieder mehr Lebensqualität geben. Durch eine Hörgeräteversorgung lassen sich Klänge wieder erleben, Musik und Konzerte genießen.

Menschen mit Hörbeeinträchtigung können genauso musikalisch sein, wie Menschen mit einem gesunden Gehör. Ich studiere Elementare Musikpädagogik, um die einzelnen musikalischen Parameter noch bewusster und viel intensiver kennenzulernen. Ich bin der Überzeugung, dass man Menschen, die unter einer Hörbeeinträchtigung leiden oder gar gehörlos sind, so an das Musizieren heranführen kann und freue mich auf die Herausforderung, dieses noch sehr unbekannte Gebiet auszuarbeiten.“

Wünsche. Anregungen. Feedback.

… dann schreiben Sie mir gerne eine Nachricht, ich melde mich umgehend bei Ihnen:

 

Liebe Leserinnen und Leser,

das aktuelle Infoblatt von 08/2020 steht zum Download bereit. Bitte betätigen Sie den Button unten,
damit Sie dieses herunterladen können.

Viel Spaß beim Lesen!

Um die Nutzung der Website für Sie zu optimieren, setze ich Cookies ein. Durch Zustimmung oder die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzhinweis

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen